Ein Lebenszeichen - Postkarte an unsere Leser

Ein Lebenszeichen von uns

Lange nichts mehr von einander gehört, „long time no see“ sozusagen – höchste Zeit für ein Lebenszeichen von unserer Seite. 

Gefühlt viel zu lange hatte ich nicht den rechten Nerv, mich an den Rechner zu setzen, zu schreiben, zu denken, zu überarbeiten, zu formatieren, zu redigieren, etc. Ich war mit dem Leben an sich zu beschäftigt, es gab viel, viel Arbeit. Selbst für Freizeit am Ende des Tages war ich zu müde, jedenfalls für kreative Freizeit, bei der man den Kopf braucht.

Harald hingegen schreibt nicht, es ist einfach nicht seins, er beherrscht das Handling der Webseite nicht, etc pp. Und blanko ein paar Fotos einstellen, ohne Text, das wär dann doch etwas wenig für einen Blog. Da können seine Fotos noch so schön sein, das reicht einfach nicht!

Zwischendrin habe ich zudem relativ unmotiviert versucht, einiges an der Webseite zu verbessern und zu ändern, aber das funktionierte gar nicht, wie ich das wollte und dann war die Luft endgültig nachhaltig raus.

Auf Instagram...

… ist wenigstens ein bisschen etwas auf unserem Account auch nach Februar 2022 passiert. Da braucht es aber nicht so viel zu. Ein Foto, einige Worte, ein paar möglichst gezielt gesetzte Hashtags – fertig.

Wer gucken mag, kann einfach oben rechts auf unserer Webseite das ICON für Instagram anticken und schon seid ihr da – hier auf dem Bild mit dem schwarzen Pfeil markiert:

Alternativ könnt ihr aber auch einfach auf das Foto hier drüber draufklicken, das hab ich nämlich mit einem direkten Link zu Instagram hinterlegt. 😉

Situationsbericht - Lagecheck

Der Begriff „Lebenszeichen“ impliziert es bereits: Wir leben, es geht uns gut, wir sind gesund, selbst wenn die Zeiten nach wie vor rubbelig und rauh sind. Corona war bedauerlicherweise nur der Auftakt einer unguten Serie in der Weltgeschichte.

Nach wie vor sind wir in Deutschland beheimatet, was nicht heißt, dass wir unsere Pläne über Bord geworfen hätten! Emotional sind wir zwar schon lange nicht mehr hier, aber physisch haben wir immer kalkuliert, dass vernünftiges (!) Auswandern nach Lappland für uns frühestens im Jahr 2023 möglich sein wird. Und siehe da, der Jahreswechsel nähert sich nun bereits mit riesigen Schritten. Es wird spannend!

Wir freuen uns sehr auf das kommende Jahr und auf alles, was da passieren KÖNNTE, 100 prozentige Klarheit herrscht hier nach wie vor nicht. Wir sind eben so entschlussfreudig wie.. wie.. mir fällt jetzt gerade kein guter Vergleich ein. Wir sind schlicht nicht die, die unsortiert und risikobereit kopfüber irgendwo runter- oder reinspringen,  ziehen vorher – bildlich gesprochen – dann doch ganz gerne einen Helm und Knieschoner an. Ihr wisst sicher, was ich damit meine.

Back on Deck

Aber sie keimt wieder auf, die Lust aufs Bloggen, die Freude am Schreiben. Im Design wird es ebenfalls feine Änderungen geben. Erste Kleinigkeiten sind euch vielleicht schon aufgefallen?

Habt noch ein wenig Geduld, wir bereiten einiges vor, es gibt viel nachzuholen. Schließlich waren wir sowohl rund um Ostern in Lappland als auch im Herbst, haben einiges erlebt. Es wurde weitergebaut, lasiert, entworfen, renoviert, verbessert, ausprobiert, investiert – Stoff für viele Wochen, denke ich.

Aber immer schön eins nach dem anderen – der erste Schritt ist und bleibt dieses Lebenszeichen.

Wir lesen uns!

Passt auf euch auf. <3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Auch interessant!

Ausgerechnet Lappland - Polarlichter über unserem Haus
Entdecke unsere Galerie!

Neuester Beitrag


"Der Norden prüft den Charakter - und schickt die Schwachen zurück."

Verfasser unbekannt

Das könnte dir auch noch Spaß machen