Beitragsbild gebeizter Lachs

Rezept: Gebeizter Lachs (gravad lax)

Gebeizter Lachs (oder auch: gravad lax) ist eine wahre Delikatesse. umso schöner, dass es gar nicht kompliziert ist, ihn selbst zu machen! Das durfte ich schon zweimal zusammen mit Tante Maggi ausprobieren und war beide Male absolut begeistert.

Was ich vorher auch nicht wusste: Dazu braucht man gar keinen Zucker! Das hat mich ziemlich positiv überrascht.

Solltest du also einmal einen richtig guten Lachs ergattern (das mit der Qualität ist ja immer so eine Frage), dann kann ich dich nur dazu ermuntern, dieses Rezept nachzu… nja, „kochen“ ist hier der falsche Begriff. Aber du weißt sicher, was ich sagen will. 

Wir haben dazu keine klassische Gravad-Lax-Sauce gemacht, dafür muss ich noch ein gutes Rezept finden. Sobald ich das habe, werde ich es hier ergänzen.

Gebeizter Lachs - das Rezept

Das Rezept ist für vier Portionen gedacht und eine höchst köstliche Angelegenheit. 

Wichtig: Achte darauf, Reste gut gekühlt zu verwahren. Das würde ich zumindest sicherheitshalber tun, selbst wenn der Fisch auf diese Weise gesalzen durchaus in sich haltbar sein sollte. 

Zutaten

600 g Lachsfilet mit Haut „in Sushiqualität“ (also von höchster Qualität) * grobes Salz * 2 Handvoll frischer Dill * 4 weiße Pfefferkörner

Zubereitung

Lachsfilet aus Sicherheitsgründen vor Verwendung mindestens 24 Std. einfrieren. In Vuojat kommt der Lachs frisch aus dem See, das haben wir hier in Deutschland eher selten.

Auf dem Boden einer breiten Schüssel eine Schicht grobes Salz ausstreuen, auf die dann der angetaute Lachs mit der Hautseite nach unten gelegt wird. Dill grob zerkleinern und mit den Pfefferkörnern rund um den Lachs legen. Mit einer dünnen Schicht Salz bedecken.

Bitte beachte: Lebensmittel, die du in Salz einlegst, sollten dazu am besten in Glasgefäßen eingelagert werden. Wir möchten doch keine unschönen Reaktion (vor allem nicht auf die Gesundheit).

Den Fisch nun mit einem passenden Teller oder einem Schneidbrett sowie einem schweren Gegenstand beschweren (Maggis Tipp: Eine große Konservenbüchse funktioniert bestens als Gewicht). Den Lachs für 48 Std. an einem kühlen, dunklen Ort ziehen lassen.

Salz & Gewürze anschließend vorsichtig vom Fisch bürsten und ihn in feine Scheiben geschnitten z.B. auf Salat oder hartgekochten Eiern mit selbstgemachter Mayonnaise servieren.

Nährwerte

Fett 17 g * Kohlenhydrate 0 g * Eiweiß 30 g * Energie: 270 kcal

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Auch interessant!

Ausgerechnet Lappland - Polarlichter über unserem Haus
Entdecke unsere Galerie!

Neuester Beitrag


"Der Norden prüft den Charakter - und schickt die Schwachen zurück."

Verfasser unbekannt

Das könnte dir auch noch Spaß machen