Schneeschuhe TSL 227 camo

Schneeschuhe: TSL 227 Camo

Jetzt ist es soweit: Harald hat den nächsten Schritt zum Yeti vollzogen – er hat sich nämlich Schneeschuhe zugelegt! Jedenfalls stelle ich es mir so vor, dass die Schneeschuhe im Schnee yetiähnliche Spuren hinterlassen werden. Über den Rest der Yetiähnlichkeit spreche ich nur hinter vorgehaltener Hand, also nicht öffentlich und hier. 😉

Jedenfalls haben wir innerhalb der Familie schon gut geschmunzelt, als er uns von seiner Bestellung erzählt hat, denn es passt SO (weitausgebreitete Arme) zu ihm. Nur einer, der hat nicht nur geschmunzelt, sondern lauthals gelacht, als ich ihm am Telefon davon erzählt hab, das war mein Onkel Bengt.  Er hat so gelacht, dass Harald das aus 5 m Entfernung gehört hat! 

Wozu braucht er denn Schneeschuhe?

Wenn man sich bei tiefem Schnee fortbewegen möchte und das nicht unbedingt mit einem Schneescooter oder auf Langlaufskiern, dann machen Schneeschuhe  richtig Sinn. Das will ich gar nicht in Abrede stellen, denn ohne würde man bis zur Hüfte versinken und kaum vorwärts kommen.

Harald ist ja nun als waschechter Outdoorer so viel wie möglich in der Natur und das am liebsten nicht auf Wegen, die vielleicht zumindest minimal gespurt wären. 

Erfahrungsbericht und mehr Details zu diesen Schneeschuhen dann später mal – schließlich wollen die ja zunächst getestet werden. Spannend ist es alle Male!

Ob ich auch Schneeschuhe hab?

Nein, ich weiß nämlich nicht, ob das so mein Fall ist. Das möchte ich erst einmal ausprobieren. Ansonsten kaufe ich mir einen knallroten Plastik-Bob (also diese Flunderschlitten da) und Harald darf mich hinter sich her durch die Pampa ziehen.

Eigentlich hatte er diese Idee mal scherzhaft erwähnt, allerdings ging es darum, unseren Hund hinter sich her zu ziehen, weil das arme Tier sonst doch im Schnee versacken würde. Ich frage mich, ob das tatsächlich ein Scherz war?

Wie auch immer… Wenn dann werd ich ja wohl gezogen – everlasting love und so, in guten wie in schlechten Zeiten – so hieß es doch mal. Oder?

Schneeschuhe anders herum

Harald osti lumikengät Suomessa

Normale Menschen bestellen ihre Sachen wohl meist in Deutschland – Harald setzt bei solchem Equipment sehr gerne auf die Finnen. Von dort haben wir auch schon unseren Muurikka Wasserkessel und Haralds heißgeliebten Savotta Jääkäri.

Er hätte sie auch in Deutschland gekauft, aber da ist dieses Modell nicht zu haben – und es musste dieses sein, weil es für tiefen Pulverschnee taugen muss. Die Empfehlung hat er übrigens von jemandem bei Instagram, der sich mit Schneeschuhen unter diesen Bedingungen gut auskennt und mit dem er sich zu dem Thema ausgetauscht hat. Fanden wir toll!

Ansonsten – wir denken an Haralds Philosophie in Bezug auf Anschaffungen – sind die übrigens Made in France. 

Der Versand aus Finnland läuft sehr zuverlässig und zügig ab – dauert kaum länger als die üblichen Kandidaten in Deutschland. 

Hier der Link für Interessierte: Varuste.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte dir auch noch Spaß machen