Edelstahltank für die Wasserversorgung im Haus

Edelstahltank mit Zapfhahn

Die geneigten, eifrigen Leser wissen: In unserem Haus mitten in der Wildnis von Schwedisch Lappland gibt es kein fließendes Wasser – jedenfalls nicht aus der herkömmlichen Leitung. Bei uns „fließt“ (so relativ) es stattdessen aus einem Edelstahltank mit Zapfhahn.

Das gute Stück habe ich übrigens von meiner Tochter und ihrem Freund zum *hustundhustigsten* (man fragt eine Lady nicht nach dem Alter!) Geburtstag geschenkt bekommen. Danke!

Warum, wieso, weshalb wir uns gerade für so einen Edelstahltank entschieden haben? Ganz einfach!

Vorteil: Edelstahl

Es gab einige Gründe, sich für ein Exemplar aus Edelstahl zu entscheiden, denn…

  • Bei dem Material ist mit einer langen Lebensdauer zu rechnen, da es sehr korrosions-, stoß- und hitzebeständig ist.
  • An Wänden aus Edelstahl bleibt kein Geruch haften, egal, was man einfüllt – dennoch bliebe das Aroma erhalten, hätte man etwas anderes darin verwahrt als Wasser
  • Das Wasser bleibt darin erstaunlich kühl und schmeckt sehr lange frisch
  • Der Edelstahl lässt sich problemlos reinigen
  • Im Vergleich zu anderen lebensmittelechten Materialien, wie beispielsweise Kunststoff, gibt Edelstahl keine giftigen Stoffe ab und ist daher langfristig nicht gesundheitsschädlich. 
  • Edelstahl rostet nicht.
  • das Material kann zu 100% recycelt werden, was im Sinne der Nachhaltigkeit wichtig ist.
  • sieht schöner und wertiger aus, aber das ist Geschmacksache.

Vorteil: Volumen

Unser Edelstahltank hat ein Fassungsvermögen von 15 Litern, die gibt es aber in den unterschiedlichsten Größen, wenn man da eine andere Meinung hat.

15 Liter sind so viel wie 1 1/2 Standard-Putzeimer voll Wasser, das reicht für unseren Bedarf in der Küche und zum Trinken erst einmal eine Ecke. (Hinweis: Spülwasser mache ich in einem Topf auf dem Holzofen heiß, das geht nicht vom Kontingent aus dem Edelstahltank ab).

Viel mehr wär ungünstig, weil der Tank befüllt dann recht schwer wäre und auch noch zu viel Platz auf der Küchenarbeitsplatte wegnehmen würde.

Vorteil: Zapfhahn

Auch wenn auf dem Bild oben keiner zu sehen ist: Das Ding hat einen Zapfhahn. Wir haben den nur erst später vor Ort drangeschraubt.

Zum Öffnen und schließen dreht man an einer Schraube und das lässt sich sehr gut stufenlos einstellen.

Einen kleinen Nachteil hat der Hahn jedoch (noch), siehe weiter unten im Text bei den Nachteilen.

Öffnung Edelstahltank

Vorteil: Große Einfüllöffnung

Wir haben extra einen Edelstahltank ausgesucht, der eine große Öffnung hat. Das nicht nur, weil er sich mit großer Öffnung besser befüllen lässt – es erleichtert auch die Reinigung des Behälters ungemein. Hier kann ich theoretisch mit beiden Händen gleichzeitig in den Behälter rein und ihn innen blitzeblank schrubben!

Der Deckel ist ein zuverlässig schraubbarer Verschluss, der hakt nicht. Der Schraubverschluss an sich ist prima, da man ihn fest verschließen kann, bevor man mit ihm Wasser durchs Haus transportiert. Verschüttsicher sozusagen.

Gleichzeitig gelangt auch nichts in das Trinkwasser hinein (Staubflusen oder so), wenn er verschlossen ist.

Nachteile?

Ich kann tatsächlich für uns keine echten Nachteile erkennen, bin nach wie vor von der Wahl überzeugt. Aber wenn ich ganz hart nachdenke, um dir was zu liefern:

  • Manche mögen eventuell den Preis von rund 80 € als teuer empfinden, aber günstiger wären wohl nur a) Modelle aus Kunststoff und b) optisch „uncoolere“ als unserer.
  • Der Zapfhahn könnte etwas länger sein, um besser ins Spülbecken zu zielen. Jetzt ist es schon sehr in der Ecke. Aber da werden wir einfach einen anderen Zapfhahn bestellen.
  • Auch wenn der Tank an sich nicht sonderlich schwer ist, beladen mit 15 Litern Wasser, die ja nun allein schon 15 kg Gewicht ausmachen, allerdings schon nicht ohne. Aber ich sags mal so: Ir-gend-wo-für hab ich schließlich dereinst einen starken Mann geheiratet. Das ist sein Job! 🙂
  • Ich glaub, das ist eher nichts für säurehaltige Flüssigkeiten

Summa summarum

Wunderbares Teil. Gehört zu unseren „Must-haves“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Auch interessant!

Ausgerechnet Lappland - Polarlichter über unserem Haus
Entdecke unsere Galerie!

Neuester Beitrag


"Der Norden prüft den Charakter - und schickt die Schwachen zurück."

Verfasser unbekannt

Das könnte dir auch noch Spaß machen