Coleslaw

Rezept: Coleslaw

In dem Rezept für Souvas habe ich erwähnt, dass dazu ein Coleslaw hervorragend passt, also dachte ich, es wäre eine gute Idee, auch das Rezept für diese Art von Krautsalat hier abzulegen. 

Persönlicher Hinweis: Wir stehen auf regionale, saisonale, möglichst knackfrische Kost, darüber hinaus ernähren wir uns nach LCHF – und das versuchen wir natürlich auch bei unseren Aufenthalten in Lappland beizubehalten. 

Coleslaw - der cremigere Krautsalat

Coleslaw gehört zu den Salaten, die a) problemlos zuzubereiten, b) eine tolle Beilage zu fast allem aus Fleisch oder Fisch sind und c) sich gut gekühlt ziemlich lange halten, wobei dieses Leckerchen bei uns recht schnell vertilgt wird. Für Vegetarier ebenfalls ein schönes Rezept, allerdings dann natürlich als Beilage für irgendetwas anderes – vielleicht gebratener Käse oder Rührei?

Zutaten

  • 1 kleinerer Kopf Weißkohl
  • 1 große Möhre bzw. Karotte (bringt Farbe ins Geschehen)
  • 1/2 Gemüsezwiebel 
  • 150 g Mayonnaise
  • 150 g Créme fraîche (200 g)
  • 1 EL zuckerfreier Senf
  • 2 EL Olivenöl
  • 2-3 EL Weißweinessig (Geschmackssache!)
  • Salz & frischer, schwarzer Pfeffer

Zubereitung

  1. Sofern vorhanden unschöne Außenblätter des Weißkohls entfernen, Möhre schälen und beides in feinere Streifen hobeln. Das funktioniert natürlich auch mit dem Messer, ist aber etwas mehr Aufwand.
  2. Kohl unter fließendem, kalten Wasser abbrausen, das nimmt ihm ein wenig die Schärfe. Anschließend gut abtropfen lassen.
  3. Zwiebel schälen und fein würfeln.
  4. Alle anderen Zutaten zu einem geschmeidigen Dressing verrühren. Dabei zunächst nur dezent würzen – nachwürzen geht schließlich immer, Überwürztes geschmacklich abmildern ist eindeutig komplizierter. 
  5. Kohl, Möhre, Zwiebel und Dressing in einer passenden Schüssel gründlich vermengen. Ich knete den Salat sogar eine Weile, denn dadurch wird der Kohl deutlich zarter.
  6. Salat gegebenenfalls nachwürzen und einige Stunden kalt stellen.

Tipps

  1. Wer es mag, kann etwas Kümmel mit verarbeiten, das macht den Salat anscheinend bekömmlicher. Das fällt bei uns allerdings wegen Nichtmögens aus!
  2. Der Salat ist eine tolle Idee für die Lunchbox, die mit auf Wanderung geht. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte dir auch noch Spaß machen