Was fehlt noch? Leisten an den Fenstern außen jedenfalls nicht

Teil 2: Fast fertig, was fehlt noch?

Herzlich willkommen zum zweiten Teil des Berichts zum aktuellen Stand heute auf unserer Baustelle in Lappland. Unser Ferienhaus ist fast fertig, wie du gleich lesen wirst, stellt sich die Frage: Was fehlt noch?

Teil 1 findest du übrigens hier: Endspurt am Bau: Es wird!

Ich hab zwei Teile daraus gemacht, weil es sonst in einem viel zu lange geworden wäre. Wer mich noch nicht kennt: Ich neige zu Ausschweifungen. Ist eben so. Und so hattest du zumindest ein wenig Zeit, dir ein Erfrischungsgetränk zu organisieren.

Innenausbau (fast) fertig

Nachdem Fenster und die Haustür eingezogen waren und auch die Zwischenwände aufgestellt, ging es im nächsten Schritt mit den Leisten an Boden, dem Deckenabschluss und die Rahmen um Fenster und Tür weiter. 

Und so sieht es jetzt komplett innen aus. Jetzt genau, während du diese Zeilen liest! Das ist der Hammer, oder? Also dass das technisch möglich ist, denn schließlich sitze ich in just diesem Moment in meinem Wohnzimmer in Deutschland! Aber wir werden eben sehr regelmäßig von unserem Chef vom Bau, Helge (Firma Larsbomek AB), mit den neuesten Fotos versorgt und sehr transparent über die Fortschritte informiert. Absolut genial – danke dafür, Helge! Wir können ihn jedenfalls nur überzeugt empfehlen. Das entspannt uns schon sehr, denn es ist nun schon eine sehr große Vertrauenssache, so ein Hausbau. 

Die Küche mit Essbereich

Das Foto ist vom Flur aus fotografiert. Da, wo die beiden Fenster nebeneinander sind, kommt eine Küchenzeile hin, komplett von links nach rechts. Nicht täuschen lassen, das ist ganz schön lang, nämlich exakt 4,35 m!

Vor das Fenster links kommt irgendwann ein Esstisch mit Stühlen. Das Fenster haben wir etwas größer gewählt, damit man so richtig schön rausstarren kann. 

Dieser Raum sieht zwar an sich fertig aus, aber ist es für die Bauabnahme übrigens noch gar nicht! Wieso? Das erkläre ich in dem Actionplan weiter unten.

Die Küche ist fast fertig

Das Schlafzimmer ist soweit fertig!

Im Schlafzimmer fehlt nur noch die Farbe und die Einrichtung. Aber sonst ist hier bautechnisch nichts mehr zu tun.

Das Schlafzimmer ist fertig!

Das Wohnzimmer? Nja, fast fertig!

Ach ja, ich liebe den Blick aus den großen Wohnzimmerfenstern jetzt schon. Du nicht? Kann es kaum erwarten, da zu sitzen und Stunden zu schauen.

Dieser Raum hat jetzt Leisten und Verblendungen rund um die Fenster, ist aber noch nicht fertig im Sinne der Bauabnahme. Hier fehlt noch der Ofen mit Schornstein und der kommt ziemlich genau dorthin, wo die Müllsäcke und der Besen derzeit links im Bild zu sehen sind. 

Das Wohnzimmer ist noch nicht fertig - vor dem Anstreichen

Ej, das sieht ja aus wie in einer Sauna!

Ja, das ist schon ganz schön viel Holz innen. Aber wir werden die Wände und die Decke weiß lasieren, die Küche an sich ist schlicht und weiß und ansonsten werden Möblierung und Deko das Saunaflair eindeutig durchbrechen. Wirst du schon sehen!

Wir freuen uns, dass unser Haus aus absolut natürlichen Rohstoffen gebaut ist. Entsprechend werden wir die Farben, die wir verwenden, auch möglichst optimal aussuchen.

Ich kann mir jedenfalls jetzt schon den Geruch ein bisschen vorstellen, wenn ich das erste Mal dort die Tür öffnen werde. Frisches Holz!

Die Decke der Veranda ist geschlossen

Auch außen hat sich noch etwas getan: Das Dach der Veranda ist von unten fertig verkleidet. Das Loch vorne ist Teil der Verkleidung der Längsseiten. Die wird erst später angebracht, weil wir die Bretter für die Verkleidung lieber noch am Boden anstreichen wollen – sonst wird das ein ganz schöner Balanceakt.

Wir haben uns für eine ganz schön große (ca. 25 Quadratmeter), komplett überdachte Veranda entschieden, damit man auch bei Regen trocken draußen sitzen kann, selbst mit mehreren Leuten!

Das Dach der Veranda ist fertig

Actionplan: Was fehlt jetzt noch?

Klar, es ist noch einiges zu tun, bis das Haus endgültig fertig ist. Aber hier möchte ich jetzt erst einmal auf die Punkte eingehen, die noch zu erledigen sind, um die Bauabnahme möglichst geschmeidig zu bestehen – die Punkte habe ich u.a. von unserem Kontrollansvarig aufgelistet bekommen:

Innen

  • Anstreichen: Das wäre für die Abnahme egal, aber es macht wohl wenig Sinn, Ofen und Küche einzubauen und den Anstrich nicht erledigt zu haben.
  • Ofen & Schornstein: Der muss vor dem Abnahmetermin mit der Gemeinde komplett eingebaut und vom Schornsteinfeger geprüft und abgenommen werden. Unser Ofen kommt übrigens aus Deutschland – aber dazu ein anderes Mal mehr.
  • Küche: Die Küche ist Teil des Hauses in Schweden. Die muss vom Bauamt der Gemeinde Jokkmokk mit abgenommen werden. Sonst ist ein Haus aus deren Sicht nicht bewohnbar! Ist das in Deutschland eigentlich auch so? Die Küche wird geliefert, wenn wir oben sind, dann geht fröhliches Schrauben los!
  • Kindersichere Messerschublade in der Küche: Ja, kein Scherz. Sollte bei der Abnahme gesichert sein!
  • Abschließbarer Medikamentenschrank: Der nächste „sparsame“ Blick unsererseits. Das hat uns echt verwundert. Wobei das vielleicht Sinn macht? Ich sag mal nichts.
  • Feuermelder: Ist klar – macht super Sinn, gerade bei einem Holzhaus, das mit Holz geheizt werden wird. 

Außen

  • Fensterbleche: Es müssen noch Bleche (in der Funktion von Fensterbrettern) an den Fenstern angebracht werden. Ist auch als Schutz gegen das Eindringen von Regen und Wasser aus der Schneeschmelze sicher wichtig.
  • Stufe auf die Veranda: Ist sonst ein wenig zu hoch, muss also noch dran
  • Plumpsklo: Das stand zwar nicht in der Liste des Kontrollansvarig, aber ich glaube, der hat das schlicht vergessen. Denn die Gemeinde wollte ja nun im Vorfeld genau wissen, welche Technik wir darin verbauen – und werden sich garantiert vergewissern wollen, dass wir das auch so gemacht haben
  • Verkleidung Dachüberstand: Also so wie bei der Überdachung der Veranda, nur eben auch noch an den Seiten.

Du siehst, es gibt schon noch einiges zu tun – aber gleichzeitig sehen wir Licht am Horizont. Total schön! 

6 Antworten

  1. Liebe Annika,

    es sieht alles schon soooo schön aus und dass Deine Vorfreude auf Euren Urlaub – trotz all der noch zu erledigenden Aufgaben – immer noch weiter steigt, das spürt man richtig aus Deinen Berichten

    Bin schon gespannt, wie Euer Schmuckkästchen dann frisch gestrichen und Stück für Stück innen und außen eingerichtet aussehen wird

    1. Hallo Rösle,

      ja, ich bin auch SO gespannt und ich kann es kaum noch abwarten. Ich bin richtig hibbelig im Bauch – tausend Schmetterlinge halt. 😉

      Liebe Grüße,
      Annika

  2. Hallo Annika,
    da habt Ihr Euch ja was wunderschönes ausgesucht:
    – wunderschöne Gegend !
    – wunderschönes Haus – auch ohne Anstrich !
    Deine Mama ist ganz stolz auf Dich / Euch und hat mich über Dein „digitales Tagebuch“ informiert. Mit Spannung werde ich es verfolgen…..denn kennen tue ich Dich und Deinen Bruder……nur lang, lang ist’s her….zu Eurer Zeit in Köln ; ) !!!!
    Durch Deine Euphorie des Schreibens fühlt man sich so wie dabei gewesen zu sein, weiter so!
    An Dir ist eine Schriftstellerin verloren gegangen. Wer weiß, wenn Ihr Eure Urlaube dort verbringt, hättest Du ja Zeit für ein paar Zeilen!
    Ich kann nur sagen: mach weiter so – du hast ja sicherlich auch Spaß daran…und wir erst !!

    Gaaaanz liebe Grüße und eine herzlich Umarmung
    sende ich Dir …….und natürlich auch Deiner Familie!

    1. Liebe, liebe Irma,

      selten habe ich mich so über einen Kommentar gefreut, wie über DEINEN. Mensch, wie lange ist das denn bitte her?

      Und kaum hatte ich das gelesen, kam exakt eine Frage in mir auf: HAST DU NOCH DIE BÜCHSE MIT DER BERLINER LUFT? Mensch, die fand ich als Kind so großartig, so ganz besonders. Leider durften wir die nie öffnen, aber ich verrat dir was: Ich mochte dich trotzdem weiterhin. 🙂

      Meinst du, wir könnten es eventuell schaffen, uns nach… ähm… mindestens 40 Jahren noch einmal zu sehen? Das fände ich total toll. Vielleicht bei/mit Mama?

      Liebste Grüße,
      Annika

    2. P.S.: Übrigens hab ich das mit der Schriftstellerei mehr oder minder im Ansatz schon erledigt. Zwar nicht BÖLLesk, aber irgendwo muss man ja mal anfangen. 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte dir auch noch Spaß machen