Straße zum Ferienhaus

Wie kommt man überhaupt da hin?

Eine Frage, die uns ganz häufig gestellt wird, ist die, wie wir nach Lappland kommen. Also nicht, warum, sondern wie, auf welchem Wege. Dazu also heute 1-2 Sätze, na gut, doch ein paar mehr. 

Grundsätzliche Geographie

Wir wohnen in NRW, im Rheinland, im Prinzip relativ in der Mitte eines imaginären Dreiecks mit den Eckpunkten Köln, Aachen und Düsseldorf. Jokkmokk liegt im Norden Schwedens, noch ein kleines Stück hinter dem Polarkreis. Wenn du einen genaueren Blick auf die Weltkarte wirfst, kannst du sehen, dass es auf einer Linie mit einem Teil Grönlands liegt (wobei Grönland natürlich noch deutlich weiter hoch nach Norden geht) und sogar ein Ünzlein höher als Island!

Gewusst? Nein? Dann hab ich dich mit 1a Mehrwissen versorgen können. Gern geschehen!

Anders gesagt: Es ist schon ziemlich weit weg. Wenn ich beide Adressen bei Google Maps eingebe, sind es ziemlich genau 2.500 km Distanz zwischen beiden Punkten. Wobei es  sich dabei ja nicht um LUFTlinie handelt, sondern um STRASSENkilometer. 

Es gibt jedenfalls genau zwei Möglichkeiten für uns nach Lappland zu kommen, fliegen oder fahren. Beides hat so seine Vor- und Nachteile.

Nach Lappland FLIEGEN

Das ist die bislang von uns gewählte Alternative. Dazu lassen wir uns von einem netten Menschen nur wenige Kilometer zur Bahn bringen und fahren zum Flughafen nach Düsseldorf. Da es keinen Direktflug nach Luleå gibt, fliegen wir zunächst einmal nach Stockholm (Flugzeit rund 2:15 Std). Von dort aus geht es mit dem nächsten Flieger dann weiter nach Luleå (Flugzeit rund 1:20 Std.).. In der Summe aller Teilabschnitte geht dafür auf jeden Fall ein ganzer Tag flöten, bis du am Ziel bist. Es bleibt dennoch die schnellste Alternative. 

Tipps:

  • Plane ausreichend Zeit zwischen den Flügen ein. Flüge können sich verspäten und in Stockholm musst du zudem vom Auslandsterminal auf den Inlandsterminal wechseln. Früher war das eine echte Herausforderung, weil die Entfernung dazwischen deutlich größer ist als man zunächst denkt, PLUS dass du ein zweites Mal durch den Sicherheitscheck musstest, um in den anderen Terminal zu kommen. Mittlerweile gibt es aber flughafeninterne Bustransfers direkt vom Flugzeug hin zum Terminal, wo der nächste Flieger abgeht… Somit entfallen sowohl die Strecke zu Fuß als auch der zweite Sicherheitscheck! Sehr gut! Dennoch: Lieber einen Kaffee zwischendurch trinken und ein wenig warten auf den nächsten Flug als ihn zu verpassen. 
  • Es macht Sinn, für beide Flüge ein und dieselbe Fluggesellschaft zu wählen. Dann wird nämlich das Gepäck automatisch weitergeschickt und du musst es nicht zwischendurch abholen und für den anderen Flieger einchecken. Ansonsten: Noch mehr Zeit zwischen beiden Flügen einplanen!
  • Wenn du nicht kurzfristig fliegen musst, solltest du dir die Zeit nehmen und die Flugpreise in aller Ruhe beobachten. Die verändern sich ständig. Harald sagt immer, das hätte Ähnlichkeit mit der Börse. 

Von Luleå geht's weiter

Von Luleå aus geht es mit dem Leihwagen weiter, den wir direkt für die ganze Zeit buchen. Ohne Auto ist man dort oben schließlich ziemlich aufgeschmissen. 

Die Fahrt führt uns normalerweise über die Straße Riksväg 97 über Boden, Harads, Vuollerim nach Jokkmokk. Das sind dann, wenn man noch weiter zum Ferienhaus fährt, rund 230 km, wobei für die letzten 70 km wegen der Straßensituation etwas länger einzuplanen ist.

Alternativ kann man auch über Älvsbyn nach Jokkmokk fahren. Dann kannst du die Chance nutzen und dir den Storforsen (Link führt zur Seite über den Storforsen bei Tripadvisor) ansehen. Dazu schreibe ich auf jeden Fall später mal mehr – kurzer Spoiler: Herrlich! 

Bis dahin lass ich dir mal einen kleinen, dezenten Hinweis dazu da, dass eine E-Straße (Europastraße) nicht direkt unbedingt absolut mit einer deutschen Autobahn zu vergleichen ist… Ich sag aber auch dazu, dass die Straße mittlerweile saniert sein soll. 

Bildschirmschoner bzw. Platzhalter vor Filmen auf der Webseite
Video anzeigen?

Wenn du eingebettete Videos auf dieser Seiten sehen möchtest, werden personenbezogene Daten (IP-Adresse) an den Betreiber des Videoportals gesendet. Daher ist es möglich, dass der Videoanbieter deine Zugriffe speichert und dein Verhalten analysieren kann.

Wenn du den Link hier unten anklickst, wird ein Cookie auf deinem Computer gesetzt, sodass die Website weiß, dass du der Anzeige von eingebetteten Videos in deinem Browser zugestimmt hast. Dieses Cookie speichert keine personenbezogenen Daten, es erkennt lediglich, dass eine Einwilligung für die Anzeige der Videos in deinem Browser erfolgt ist.

Erfahre mehr über diesen Aspekt der Datenschutzeinstellungen auf dieser Seite: Datenschutzerklärung

Videos anzeigen

Alternativ kannst du auch diesen Link benutzen, der dich direkt zum Video auf die Website des Videoanbieters bringt: https://vimeo.com/398851699

Nach Lappland FAHREN

Das ist eine Erfahrung, die wir noch nicht gemacht haben, die aber für diesen Herbst ansteht! Klar ist: Das dauert deutlich länger als der Weg mit dem Flieger. Bei 2.500 km Straßenkilometern planen wir 3 Tage Fahrt ein. Ja, natürlich 3 Tage hin und 3 Tage zurück. 

Da kann man sich natürlich fragen, wieso wir das überhaupt machen wollen? Dazu haben wir, wenn alles gut geht, in diesem Herbst gleich mehrere gute Gründe:

  • Wir möchten aus gegebenem Anlass deutlich mehr mit nach oben nehmen als die Menge, die in zwei schnöde Koffer passen.
  • Wir werden Norr, unseren Hund, mitnehmen.

Außerdem planen wir – nicht nur wegen der Fahrtdauer – in diesem Herbst ganze 4 Wochen für unseren Urlaub im Norden ein. Gut, davon gehen aber natürlich 6 Tage für die Fahrten geschmeidig flöten, macht rund 3 Wochen netto.

Unterwegs übernachten

Und schon brandet ein kleines Drama heran, denn klar ist: Wir müssen unterwegs zweimal übernachten.

Er so:

„Weißt du, was wir machen? Wir zelten!“

Ich so:

„Hahahahahahahahaha… im Le-ben nicht!“ 

Er so:

„Doch, das wär ja schon unterwegs ein Abenteuer. Und wir könnten Pause machen und bleiben, wo wir wollen! Wir kaufen einfach ein richtig gutes Zelt, Luftmatratzen, Schlafsäcke und so. Paar Male nicht im Hotel übernachtet und wir haben das wieder eingespart!“

Ich so:

„Hahaha??? Äh? Kein Witz? Nööööö..“

Jetzt mal im Ernst, liebe Leute! Ich schlaf doch nicht da draußen im Zelt? Hallo? Mitten in der Wildnis? Lauter Tiere kreuchen und fleuchen da und außerdem hab ich schon viel zu viele waschechte Schwedenkrimis gesehen. Bei meinem Glück schüttet es bei der Gelegenheit wie aus Eimern oder es gewittert sogar. Und am nächsten Tag kriecht man auf allen Vieren mit mindestens einem Hexenschuss aus dem Bau. Neee, neee, neee, aus dem Alter bin ich echt raus. Ach was, in dem Alter war ich noch nie drin und werd ich auch nie reinkommen. 

Ich bin gespannt, wie wir uns diesbezüglich einigen. Jedenfalls schlafe ich lieber im Auto als im Zelt, das steht fest. 

2 Antworten

  1. Hej
    Solltet Ihr nochmal mit dem Auto fahren wollen und braucht Unterkunft an der Strecke (E4) könnt Ihr gerne bei uns einkehren. Wir haben jetzt ein Gästehäuschen auf dem Grundstück
    Abdahrt Söderhamn dann 11 km Richtung Bollnäs/Falun.

    Schöner Blog, schöne Bilder. Viel Glück
    God Jul och Gott Nytt År

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte dir auch noch Spaß machen