Seen in Lappland - Wasser ohne Ende

Wie kommt ihr an Wasser?

Wenn wir Leuten „unser Haus in Lappland“ erklären, dann sagen wir meist recht direkt, dass es ohne

  • Strom aus der Steckdose
  • Kein Licht auf Knopfdruck
  • Wasser aus der Leitung
  • Abwasserkanal
  • Heizung
  • Standard-Badezimmer

ausgerüstet ist.

Hinweis – Ausführlichere Infos findest du in diesem Text: Das Ferienhaus in Lappland. Da geht es zwar noch um das Ferienhaus von Bengt und Maggi, in dem wir die ersten Jahre Urlaub gemacht haben, aber in unserem eigenen Haus jetzt ist es nicht anders.

Jedenfalls klingt das für viele so, als läge unser Haus im Komfort gerade einmal eine Handbreit über „Zelten im Freien“, bei Sturm, Gewitter und Hagel. Das ist aber absolut nicht so und darum denke ich, dass es wichtig ist, dass ich dir step by step erkläre, warum unser Haus, trotz aller „Einschränkungen“ das wunderbarste Ferienhaus der Welt ist – für uns. Denn da steckt mehr Luxus und Sicherheit drin, als du denkst – denn eigentlich ist es doch heutzutage schon eher Luxus, so autark und unerreichbar wie möglich zu leben, fernab vom Gewusel und Stress des Alltags, oder? Hamsterrad abbremsen, den SUV (Achtung: Klischee) in der Garage absetzen, Köfferchen packen und mal eine Weile OFF sein, unerreichbar, wenn man das möchte.

Ohne fließendes Wasser?

In unserem eigenen Haus in den Wäldern Lapplands, gut 70 km hinter Jokkmokk, gibt es kein fließendes Wasser aus der Leitung. 

Aber wie machen wir das dann? Wasser ist schließlich ein Gut, das aus dem Alltag nicht wegzudenken ist, es ist schlicht überlebenswichtig.

Theoretisch könnten wir ja nun einfach größere Chargen Sprudel in einem der beiden Supermärkte (!) in Jokkmokk kaufen, aber…

Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute ist so nah?

„Willst du immer weiter schweifen?
Sieh, das Gute liegt so nah.
Lerne nur das Glück ergreifen,
Denn das Glück ist immer da.“

Goethe – Erinnerungen

Jaha, das ist also wahrlich keine neue Erkenntnis, wie du an dem Zitat siehst. 😉

Wenn es irgendwas in der Nähe unseres Hauses in Hülle und Fülle gibt, dann ist das neben u.a. Blau- und Preiselbeeren Wasser – nämlich im See, der Luftlinie ratzfatz erreichbar ist – und ein See ist ja nun Wasser pur, oder?

Harald am See
Unser Wasserreservoir

Ihr trinkt ja wohl nicht Wasser aus einem See?

Kurze Antwort: Doch!

Lange Antwort: Als wir das erste Mal in Lappland im Urlaub waren, wurde ich damit konfrontiert, dass das Wasser aus dem See sich trinken lässt. 

Tsja, ist ja theoretisch okay, denn schließlich wurde das seit Jahrhunderten oder Jahrtausenden so gemacht! Aber Stichwort „saurer Regen“ oder „Umweltverschmutzung“ hat mir erst einmal jegliche Leichtgläubigkeit blockiert. 

Was tut man dann als liebende Ehefrau? Genau, man lässt den Mann das zuerst testen. Als der dann nach 2 Stunden weder tot war, noch sich vor Magenschmerzen am Boden wand, hab ich auch angefangen, Seewasser zu trinken. Dennoch hat sich das anfänglich sehr merkwürdig angefühlt.

Aber was soll ich sagen? Besseres Wasser habe ich noch nie getrunken. Das ist Niederschlags- und Tauwasser aus den umliegenden Fjällen – und wenn du in den See schaust, ist der so klar, dass du quasi den Fischchen beim Pupsen zusehen kannst!

Auch wenn du es dazu hernimmst, dich zu waschen in/nach der Sauna oder zum Haarewaschen: Weicher kann sich die Haut nicht anfühlen und die Haare werden gleich so smooth, das sie nur absolut platt an dir runterhängen – wobei sie damit dennoch sicher gesünder gewaschen sind als Zuhause.

Wann sind Haare gut gepflegt?

Der Wunsch nach „Volumen“ ist zunächst einmal eine Modeerscheinung – die Oberfläche wird nur so rauh, das sie sich „aneinander aufhängt“.

Besser? Nö!

Und ich verrate dir was: da oben im Wald ists eh eher egal, wie du aussieht – da zählen innere Werte  und wie du zupacken kannst.

Ausgerechnet Lappland Landschaft am Karatjsee
Übrigens: Auf allen Bildern ist der GLEICHE See zu sehen...

Und wie legt ihr Wasser als Vorrat an?

Ich teil das mal auf…

Wasser zum Trinken & Kochen

Das holen wir in Kanistern aus dem See. Kann man schön weit schleppen oder „zapft“ es sich unterwegs auf dem Weg nach Jokkmokk an einer besser erreichbaren Stelle aus dem See oder Fluss ab. Übrigens schmeckt Harald das Wasser aus dem Pärlälven am besten – ich hab da weniger Meinung zu.

Als Transportbehälter nutzen wir – natürlich Made in Germany: Hünerdorff Wasserkanister

Im Ferienhaus haben wir extra einen großen Edelstahlbehälter mit Zapfhahn in der Küche an der Spüle stehen – aber über den muss ich erst noch einen Artikel schreiben. Edelstahl, da wir unser Trinkwasser nicht zu lange in Kunststoff lagern möchten, da kann der Kunststofftank noch so Made in Germany sein. 

Waschen, Hygiene & Putzen

Dafür reicht Wasser, das über Regenrinnen am Haus aufgefangen und dann in Regentonnen weitergeleitet werden soll.

„Werden soll“, weil die jetzt im letzten September noch nicht installiert waren. Zwischen Tonnen und Fallrohr der Regenrinne werden wir schlicht eine Nylonstrumpfhose o.ä. als Filter spannen – Hauptsache es sind keine „Stückchen“ im Wasser, oder?

Exkurs: Schwedische Witzigkeiten über Deutsch

Das erinnert mich an einen Witz, den meine schwedischen Freunde in den 90ern immer gern zogen, wenn sie auf meine, aus ihrer Sicht deutsche Herkunft (Köln! Immer wieder: Köln!) zu sprechen kamen…

Schwede: „Ich kann übrigens auch Deutsch.“ (gewitzter Blick)

Ich: „Aha. Was denn?“ (vorsorglich schon innerlich den megaalten Bart kraulend…)

Ich innerlich: ‚Oh bitte, nicht schon wieder…‘

Schwede: „Ser skön!“ (stolzer Blick)

Ich: „Hahahaha“NICHT!

„Ser skön“ heißt „sehe den See“ – wird aber ausgesprochen wie „sehr schön“. Schenkelklopfer…

Übrigens gibt es da noch einen ähnlichen Dialog, in dem du „ser skön“ einfach mit „Es wird Frühling, ich sehe die löven und bär“ austauschst…  Dazu erläutert: löven = Blätter und bär = Beeren

Aber keine Bange, das stößt einem am ehesten nachts um 4 in einer Disco zu, wenn dein schwedisches, ansonsten immer männliches Gegenüber diverse Bier und Shots hatte. 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte dir auch noch Spaß machen