Gunilla Falk – die Naturfotografin

Manchmal bin ich eine wunderbare Ehefrau, das sag ich dir aber. Und genau deshalb kann ich dir heute davon erzählen, wie Harald dazu kam, mit der Naturfotografin Gunilla Falk auf Fototour in Luvos (Jokkmokk) gehen zu dürfen. Aber wir fangen mal ganz von vorne an. 

Harald & seine Fotoleidenschaft

Harald hat als Hobbyfotograf eine umfassende Schwäche für Natur- und Tierfotografie. Ich bin da eher diejenige, die lieber Menschen, Essen und nette Kleinigkeiten, ob nun in der Natur oder im Alltag, fotografiert. Mir fällt gerade auf, dass das ja eigentlich so ziemlich unserem Naturell entspricht, wie witzig! Jedenfalls ist das gut so, denn sonst gäbe es das Foto oben über diesem Text von Gunilla und Harald in Action gar nicht. Tsja.

Harald beschäftigt sich viel und gerne mit der Fotografie. Auf Wandertouren oder im Urlaub fotografiert er, wann immer sich etwas Interessantes vor die Linse schiebt. Davon findest du mittlerweile das ein oder andere Exemplar in unserer Galerie hier auf dem Blog

Irgendwann stießen wir nach dem ersten Lappland-Urlaub in den Socialmedia auf Gunilla Falk und waren im Handumdrehen fasziniert von ihren wunderbaren Fotos! Gib zu, bei solchen Fotos wird man einfach knieschwach.

Kleiner Fuchs - Foto von Gunilla Falk
© Gunilla Falk

Darüber hinaus kannten Maggi und Bengt sie persönlich, was sich im weiteren Verlauf noch als hilfreich erweisen sollte. Aber zunächst einmal ein paar Worte zu Gunilla.

Wer ist Gunilla Falk?

Ich mach es mir mal einfach und übersetze die Passage, die Gunilla über sich selbst auf ihrem Blog „Falkkvinnan – Naturfoto Jokkmokk“ geschrieben hat, schließlich kennt sie sich selbst am besten:

„Ich bin eine sehr an der Natur interessierte Frau, die einen großen Teil ihres Lebens in den Wäldern rund um Jokkmokk verbringt, mittlerweile mit der Kamera als ständige Begleiterin. Ich genieße alle Jahreszeiten und versuche, meine Empfindungen für die verschiedenen Jahreszeiten und Wetterlagen zu transportieren. Die Natur rund um Jokkmokk hat fast alles zu bieten: Wälder, Fjälle, Sümpfe, Flüsse, Seen und wilde Tiere.

Mittlerweile lebe ich in Luvos, unterhalb des Fjälls Jarre, 50 km westlich von Jokkmokk. Dort, am Karatssee, macht der Pärlälven sich auf seine kurvenreiche Reise durch die urigen Waldlandschaften – dort haben viele meiner Bilder ihren Ursprung.“

Ich möchte persönlich ergänzen, dass Gunilla definitiv Profi auf ihrem Gebiet ist. Sie glänzt auf Ausstellungen, hat mit ihren Fotos ein Buch über die samische Vogelwelt von Yngve & Lilian Ryd bebildert (Bericht zum Buch) und die ein oder andere Werbung fotografiert. Weiter unten hab ich noch ein paar Links zu Gunilla platziert, damit du die Chance bekommst, dir noch viel mehr ihrer wunderbaren Fotos anzusehen.

Eine Überraschung für Harald

Irgendwann hatte ich eine zündende Idee: Wie wäre es, wenn ich ihm ein Natur-Fotoshooting mit Gunilla in Lappland vor Ort schenken würde? Das wäre doch mal was ganz anderes! Also befragte ich Maggi, ob sie glauben würde, dass man Gunilla für so etwas buchen könnte? „Keine Ahnung, aber das macht sie bestimmt. Schreib ihr doch einfach mal über Facebook.“ 

Gesagt, durchgeatmet (tut sich noch jemand so schwer, Fremde anzuschreiben?) und getan. Ich fragte nach und wollte gerne wissen, was das in dem Fall kosten würde. Ehrlich gesagt kann ich sowas überhaupt nicht einschätzen. Schließlich ist sie Profi und Zeit ist Geld, wenn man vielleicht davon lebt, das weiß ich ja selbst ganz genau. 

Sie meldete sich bald zurück und konnte sich durchaus vorstellen, mit Harald eine Fotorunde zu drehen! Jaaaaaaa! Allerdings wollte sie definitiv kein Geld dafür! Oooooohhh. Ist das nicht klasse? Und so machten wir im nächsten Lappland-Urlaub einen Termin bei ihr Zuhause aus. 

Auf zum Fotoshooting!

Pünktlich waren wir da und als Danke haben wir ihr ein paar deutsche Leckerchen mitgebracht, denn so ganz mit leeren Händen wollten wir jetzt nun auch nicht dastehen. Gunilla war uns vom ersten Moment an total sympathisch. Sie zeigte uns sogar das Haus, das sie gerade renovierten, um von Jokkmokk nach Luvos umzuziehen. DAS ist mal ein Schmuckstück, das sie wirklich liebevoll restauriert haben. Hätte ich auch sofort genommen, so direkt am Seeufer. Seufz.

Von dort aus fuhren wir zu einem nahegelegenen Waldstück, in dem sie mit Harald Lavskrikare (deutsch: Unglückshäher) fotografieren wollte. Das Wetter war schön, die Lichtstimmung an diesem Septembertag wirklich warm und weich. Die beiden legten sich fein auf die Lauer, wie man oben auf dem Bild ja sehen kann. Ich setzte mich ein wenig abseits und musste tun, was ich so gar nicht gut kann: stillsitzen und schweigen, wenn ich nicht gerade etwas zwischen den beiden zu dolmetschen hatte. 

Tatsächlich kamen sie, die Lavskrikare! Das war so toll, da wurde ja sogar ich ganz aufgeregt innen drinnen. Und so haben die beiden ganz tolle Fotos machen können. Dies hier ist eins, das Harald gemacht hat:

Lavskrikare Foto von Harald, dass er beim Fotoshooting mit Gunilla Falk gemacht hat.

Die Zeit verging wie im Flug, es hat riesig Spaß gemacht, war ein ganz besonderes Erlebnis, das wir nie vergessen werden!

Danke, Gunilla!

Mehr Fotos von Gunilla Falk?

Wenn du dich genauso für Natur- und Tierfotos interessierst und gerne mehr Werke von Gunilla sehen möchtest, gebe ich dir ein paar Tipps, wo du sie finden kannst – die Links führen jeweils zu ihrem Account:

Gunilla Falk - Foto von Otter im Winter
© Gunilla Falk

2 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte dir auch noch Spaß machen