Unser Haus - Liebe auf den ersten Blick

Liebe auf den ersten Blick!

Seit einem Jahr haben wir auf diesen einen Moment hingefiebert: Das erste Mal unser nagelneues, selbst mitgeplantes Ferienhaus sehen. Und hej, das war echt Liebe auf den ersten Blick!

Aber bevor ich mehr dazu erzähle, erst einmal ein kleiner Rückblick auf das vergangene Jahr, einfach damit du vielleicht zumindest im Ansatz mit im Thema bist, falls du ganz neu hier auf dem Block bist – oder dir das aber noch einmal geballt durchlesen willst. 

Rückblick August 2019 bis heute

Seit einige Jahren zieht es uns jeden Herbst nach Schwedisch Lappland, in die Gemeinde Jokkmokk, zu meinem Onkel Bengt und seiner Frau Maggi. Wir verbrachten bislang die Zeit stets in deren Wochenendhaus (am gleichen See!). 

An Lappland schätzen wir die Natur (irrsinnig, echt!), die Menschen, das Essen, die Stille, die Abwesenheit eines Zeitgefühls, schöne Wanderungen (z.B. zum Pärlälven, in den Muddus Nationalpark, auf den Jarre), die Nordlichter – ach, so viel. Es ist halt einfach genau unser Ding. 

Daher waren wir uns schnell einig, dass wir gerne selbst ein Haus dort haben wollen.

Wir haben eine Weile vergeblich gesucht, bis uns Helge über den Weg lief, der in genau dem Gebiet, das uns am meisten interessiert hat, ein riesiges Grundstück besitzt. Wir durften uns darauf unsere Ecke aussuchen und er versprach, uns unser Haus zu bauen

Gesagt, getan – und das Jahr wurde extrem aufregend. Die ganzen Baufortschritte sind hier nett dokumentiert, auch die kleinen „Zwischentöne“, die uns so widerfahren sind. Am besten schaust du einfach in die Übersicht und liest, wonach dir der Sinn gerade steht: Blog!

Und dann kam er endlich - DER Moment

Die 3tägige Autofahrt nach oben war nicht unanstrengend, aber dann auch nicht so schlimm, wie ich befürchtet hatte. An einem Nachmittag kamen wir schließlich bei Bengt und Maggi an – was für eine Freude! Und mit deren zwei Hunden und unserer Norr lief es von Anfang an ziemlich gut.

Irgendwann brachen wir, nach einem extrem guten Essen von Maggi, zu unserem Haus auf. Der Moment war jetzt da. 

Harald war mit Norr zu Fuß vorgegangen, immerhin sind das 2-3 km von Bengt und Maggi aus. Ich folgte Bengt und Maggis Auto mit unserem Auto, das bis unter das Dach bepackt war – du weißt, die Dekoqueen hatte da einiges in petto, Listen sind dazu da, abgearbeitet zu werden!

Über den ruckligen Waldweg hinter der Schranke arbeiteten sich die Fahrzeuge ganz langsam vor. Wir haben von den letzten Metern Weg einen Film gemacht, aber den muss ich erst noch hochladen, aber das ist schon ziemlich abenteuerlich.

Gut getarnt!

Obwohl es von außen noch gar nicht angestrichen ist, schmiegt sich unser Haus echt gut in die Landschaft ein! Du musst schon gut hinsehen, um es zu entdecken. Auf diesem Bild sind wir schon recht nahe dran, der Weg, auf dem sich mehr oder minder gut fahren lässt, ist noch ein Stückchen entfernter.

Unser Haus - Liebe auf den ersten Blick

Meine Schritte wurden auf dem Weg zur Türe immer schneller. Aber Obacht: Der Weg dorthin ist ruckelig, ein echtes Naturgrundstück. Hier und da ragen Steine aus dem Boden, oder Wurzeln. Du musst immer schauen, wo du hintrittst!

Ja, das wollen wir weitestgehend so, obwohl wir in den freien Minuten der kommenden Wochen immer wieder Wurzeln und Steine beiseite geschafft haben. Aber nur die, die in der Schussbahn lagen – das aber teils durch Stemmen mit Erdspieß. Manchmal sah ein Stein so unschuldig klein aus, wenn er da so aus dem Boden ragte – das erwies sich nicht selten dann doch nur als die Spitze des Eisbergs! Beim Eisberg ragt ja auch nur ein Bruchteil sichtbar heraus. 

Einmal ums Haus herum… ooooh, da war es. ENDLICH! Herzklopfen, ganz dolle – und wahrlich Liebe auf den ersten Blick. Sag schon, ist das nicht schön? Würdest du dich da nicht auch sofort wohlfühlen?

Olfaktorische Explosion!

Wir schlossen die Tür auf – und BÄM! Was für ein irrsinnig guter Geruch nach frischem Nadelholz bohrte sich für immer unvergesslich in unsere Gehirne.

Exkurs: Erst gestern stellten wir fest, dass Weichholzbriketts aus einer frisch geöffneten Verpackung an den Geruch echt nah rankommt. Reinster Schnüffelstoff für uns. 

ALLES richtig gemacht!

Und noch einprägsamer als der erste Geruch war das, was wir zu sehen bekamen. Ehrlich? Mir schossen sofort die Tränen in die Augen vor Freude, Rührung, Erschöpfung – der ganze Druck der vergangenen Monate tropfte von mir ab, und glaub mir, das waren unfassbar anstrengende Monate, egal, wie schön sie dann doch gleichzeitig waren. Ich hab mich weggedreht, gewischt, geatmet, gewischt, geatmet. Keiner hat es gemerkt, ich glaub, jede*r einzelne von uns war in diesem ganz besonderen Moment mit sich selbst und seinen Emotionen beschäftigt. 

Unser Haus! Das war definitiv Liebe auf den ersten Blick.

Von Anfang an haben wir uns dort zuhause gefühlt. Unser Haus strahlt eine enorme Ruhe und Sicherheit aus, kann man gar nicht in die Worte fassen.

Der Moment an sich war so speziell...

… dass wir weder gefilmt haben, noch Fotos geschossen. Er ist eh für immer in uns – werden wir nie vergessen. 

Der REFRAIN ist es...

… mehr braucht man weder an Melodie noch an Worten – auch wenn nicht jedes einzelne Sätzchen passt, es ist genau das, was wir fühlen. 

Bildschirmschoner bzw. Platzhalter vor Filmen auf der Webseite
Video anzeigen?

Wenn du eingebettete Videos auf dieser Seiten sehen möchtest, werden personenbezogene Daten (IP-Adresse) an den Betreiber des Videoportals gesendet. Daher ist es möglich, dass der Videoanbieter deine Zugriffe speichert und dein Verhalten analysieren kann.

Wenn du den Link hier unten anklickst, wird ein Cookie auf deinem Computer gesetzt, sodass die Website weiß, dass du der Anzeige von eingebetteten Videos in deinem Browser zugestimmt hast. Dieses Cookie speichert keine personenbezogenen Daten, es erkennt lediglich, dass eine Einwilligung für die Anzeige der Videos in deinem Browser erfolgt ist.

Erfahre mehr über diesen Aspekt der Datenschutzeinstellungen auf dieser Seite: Datenschutzerklärung

Videos anzeigen

Alternativ kannst du auch diesen Link benutzen, der dich direkt zum Video auf die Website des Videoanbieters bringt: https://www.youtube.com/watch?v=j09hpp3AxIE

2 Antworten

  1. Hallo liebe Annika,
    da habt ihr euch was Tolles geschaffen und nun könnt ihr genießen.
    Die Ruhe ist bestimmt sehr erholsam für dich und deinen Mann.

    Liebe Grüße
    Ilona

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte dir auch noch Spaß machen